Erfolgreicher Abschluss von cLEVER 1 & Start von Folgeprojekt cLEVER 2

Im Januar 2018 wurde das Projekt cLEVER 1 erfolgreich abgeschlossen. cLEVER steht für LEitperspektive VERbraucherbildung. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg finanzierte das Projekt (2016–2018) unter der Leitung von Prof. Dr. Silke Bartsch (Institut für Alltagskultur und Gesundheit) zur Unterstützung von Lehrpersonen bei der Umsetzung der Leitperspektive Verbraucherbildung. Neben dem Projektträger waren das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V. und die Pädagogischen Hochschulen Heidelberg und Schwäbisch Gmünd wichtige Kooperationspartner.

 

Durch die Bildungspläne 2016 ist Verbraucherbildung in allen Schularten und Fächern verankert. Um Lehrpersonen bei der Umsetzung von Verbraucherbildung im jeweiligen Fach zu unterstützen, wurde in cLEVER 1 ein Transferkonzept entwickelt. Die fachdidaktische Verortung liegt in der Ernährungs- und Verbraucherbildung (EVB). Mit einer kleinen Studie wurde der Bedarf in den Schulen gesichtet, dazu wurden u. a. Lehrpersonen und Expertinnen und Experten der EVB befragt.

 

Im Rahmen des cLEVER-Transferkonzepts wurde ein Fortbildungskonzept iterativ und partizipativ entwickelt. So fanden u. a. Fortbildungen, Workshops und Pädagogische Tage zur Leitperspektive Verbraucherbildung statt. Ein zweites Kernstück von cLEVER sind Handreichungen zur „Verbraucherbildung im Fachunterricht“ mit exemplarischen Unterrichtsbausteinen (Download unter www.leitperspektive-verbraucherbildung.de/ > Unterstützungsangebot > Handreichungen).

Das im Februar 2018 gestartete Folgeprojekt cLEVER 2 (2018–2019) widmet sich noch stärker der Professionalisierungsforschung und baut in dem Rahmen die Unterstützungsangebote aus cLEVER 1 aus. Auch 2018 können Schulen Pädagogische Tage oder Fortbildungen zur Leitperspektive Verbraucherbildung kostenfrei „buchen“. Ziel von cLEVER 2 ist es, Lehrpersonen und Schülerinnen und Schüler verstärkt für Verbraucherbildung zu sensibilisieren. Das Projektteam (Silke Bartsch, Ann-Kathrin Bauer und Heike Müller) dankt allen, die cLEVER ermöglicht haben und durch ihre Expertise und konstruktive Zusammenarbeit unterstützt und begleitet haben.

https://www.leitperspektive-verbraucherbildung.de/2018/02/01/erfolgreicher-abschluss-von-clever-1-start-von-folgeprojekt-clever-2/