Aktuelles


Technische Universität Berlin/ Fortbildungen in Baden-Württemberg

 

Zwei Stellen für Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen sind an der Technischen Universität Berlin ausgeschrieben. Lust auf neue Herausforderungen und dazu beizutragen, Verbraucherbildung in Baden-Württemberg und bundesweit zu stärken? 

Bewerbungsschluss ist der 21.12.2018!


Titelthema "Verbraucherbildung" in bildung & wissenschaft, Baden-Württemberg

 

Im Leitartikel zum Thema "Verbraucherbildung" (bildung & wissenschaft, 07-08/2018) erläutert Prof. Silke Bartsch Hintergründe und diskutiert Herausforderungen der Umsetzung von Verbraucherbildung in Schulen (S. 21-23).


Titelthema "Verbraucherbildung" in bildung & wissenschaft, Baden-Württemberg

 

Verbraucherbildung ist das Titelthema der GEW-Zeitschrift bildung & wissenschaft (07-08). Heike Müller stellt Ergebnisse aus cLEVER 1 sowie Unterstützungsangebote für Lehrpersonen vor (S. 24-26).


Titelthema "Verbraucherbildung" in bildung & wissenschaft, Baden-Württemberg

Ein Blick in die Praxis: Im Interview zeigt die zweimalige Verbraucherschutzpreis-Gewinnerschule FvAG Bad Friedrichshall, wie Verbraucherbildung konkret umgesetzt werden kann (S. 27-29).


12.07.2018

In der zweiten Ausbildungsphase

Staatliche Seminare für Didaktik und Lehrerbildung WHRS & GS, Schwäbisch Gmünd

 

Die Staatlichen Seminare Schwäbisch Gmünd machen auch in der zweiten Ausbildungsphase des Lehramts ernst mit den Leitperspektiven: Im Rahmen einer Seminarkonferenz am 12. Juli stellte Heike Müller das cLEVER-Projekt zur Leitperspektive Verbraucherbildung und Ergebnisse vor.


Festival für Digitale Bildung, Heidelberg

 

Digitalisierung hat Auswirkungen - auch für Verbraucherinnen und Verbraucher. Verbraucherbildung knüpft an alltäglichen Problem- und Fragestellungen an, auch die der digitalen Welt. Am Festival präsentierte das cLEVER-Projekt Angebote zur Unterstützung von Lehrpersonen zur Leitperspektive Verbraucherbildung am Stand der Verbraucherzentrale.


Verbraucherministerium und Kultusministerium, Baden-Württemberg

 

Was zahlst du für die Gratiskultur der Big-Data-Welt? Mit einem Projekt zu dieser Frage belegte die Freie Evangelische Schule Stuttgart den ersten Platz des Verbraucherschutzpreises 2018. Der Verbraucherschutzpreis wurde bereits zum 5. Mal gemeinsam vom Verbraucherministerium und dem Kultusministerium verliehen.


Schulprogramm im Kino Kurbel, Karlsruhe

 

Ein Beispiel für Verbraucherbildung im Unterricht: Schülerinnen und Schüler sowie Studierende sprachen bei "Film und Gespräch" mit den Filmemachenden Frank Feustle und Simone Walther und Sabine Willmann von NaturVision über die Ernte von Gewürzen.


Pädagogische Hochschule, Karlsruhe

 

 Stellenangebot: Im Projekt cLEVER 2 ist eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. wissenschaftliche Mitarbeiterin zu besetzen.


Fachlehrertag Pädagogisches Fachseminar, Kirchheim unter Teck

 

Dank der Digitalisierung können wir rund um die Uhr konsumieren. Um den Durchblick zu bewahren, benötigen Verbraucherinnen und Verbraucher Kompetenzen. Jedes Fach kann mit seiner spezifischen Expertise einen Beitrag zur Verbraucherbildung leisten. Und umgekehrt gewinnen die Fächer mit Verbraucherbildung an Lebensnähe. Im Workshop wurden Wege aufgezeigt, wie Verbraucherbildung und Fachunterricht ein "Winning Team" werden.


Fachlehrertag Pädagogisches Fachseminar, Kirchheim unter Teck

 

"Verbraucherbildung in allen Schularten und Fächern." Das fordert der Bildungsplan 2016. Aber was ist Verbraucherbildung eigentlich? Was kann mein Fach und meine Lerngruppe durch Verbraucherbildung gewinnen? Und welchen Beitrag kann mein Fach zur Leitperspektive leisten? Im Workshop stellte Heike Müller Möglichkeiten zur Umsetzung vor. Die Teilnehmenden aus Schulpraxis und Ausbildung entwickelten aus der Perspektive der Fächer eigene Unterrichtsideen.


Pädagogische Hochschule, Karlsruhe

 

Im Januar 2018 wurde das Projekt cLEVER 1 erfolgreich abgeschlossen. Das im Februar gestartete Folgeprojekt cLEVER 2 (2018-2019) widmet sich noch stärker der Professionalisierungsforschung und baut in dem Rahmen die Unterstützungsanangebote aus cLEVER 1 aus.


Pädagogische Hochschule, Karlsruhe

 

Wir vom cLEVER-Team blicken zurück auf Kooperationen, u. a. im Bereich Fort- und Ausbildung, Schulentwicklung oder auch in der Verbraucherforschung, die nur dank engagierter Kolleginnen und Kollegen funktioniert. Und wir blicken erwartungsvoll ins kommende Jahr, denn es verspricht viel Neues!


Friedrich-von-Alberti-Gymnasium, Bad Friedrichshall

 

Am Mediennachmittag setzten sich die Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klassen des Friedrich-von-Alberti-Gymasiums mit Verbraucherfragen rund um das Thema Medien auseinander, zum Beispiel: Auf welche Smartphone-Funktionen greifen verschiedene Spieleapps zu? Was gebe ich preis?


Pädagogische Hochschule im Rathaus, Karlsruhe

 

Mit dem Vortrag "cLEVER konsumieren - Die Leitperspektive Verbraucherbildung im MINT-Unterricht" stellten Ann-Kathrin Bauer und Heike Müller vom cLEVER-Team das Projekt vor und zeigten auf, dass Bildung für Nachhaltige Entwicklung nur mit Verbraucherbildung gelingen kann.


Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Berlin

 

Im Alltag bewegen sich Verbraucherinnen und Verbraucher zwischen Widersprüchen und Spannungsfeldern. Dabei prägen Paradoxien das Handeln der Einzelnen. Unter dem Motto "Paradoxien des Verbraucherverhaltens" lud das Netzwerk Verbraucherforschung zur Diskussion ein.



GFD-KOFADIS-Tagung an der Pädagogischen Hochschule, Freiburg

 

Unter dem Motto "Fachdidaktische Forschung zur Lehrerbildung" fand die Fachtagung der Gesellschaft für Fachdidaktik (GFD) und Konferenz Fachdidaktiken Schweiz (KOFADIS) 2017 in Freiburg statt. An der Haupttagung präsentiert das cLEVER-Team erste Ergebnisse im Vortrag "Bedarf an Unterstützungsmaßnahmen zur Umsetzung der Leitperspektive Verbraucherbildung im Fachunterricht an allgemeinbildenden Schulen in Baden-Württemberg"


Anmeldung und Bewerbung bis 31.10.2017

 

Schulen können noch bis Ende Oktober (31. Oktober 2017) die Gelegenheit nutzen und sich im Netzwerk Verbraucherschule anmelden und einen Beitrag zur Ausschreibung Verbraucherschule einreichen.


Verbraucherministerium & Kultusministerium, Stuttgart

 

Der Verbraucherschutzpreis 2017 wurde nun zum bereits vierten Mal verliehen. Eine Jury wertete die eingesendeten Projekte aus und Verbraucherschutzminister Peter Hauk MdL, Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann sowie Prof. Dr. Silke Bartsch, als Vertreterin der Verbraucherkommission BW, kürten die Gewinnerschulen am 14.07.2017.



23.06.2017 / 07.07.2017

Fortbildung im Ergänzungsbereich

Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (WHRS), Karlsruhe

 

Kooperationsangebot im Ergänzungsbereich mit dem Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (WHRS) Karlsruhe: "Die Leitperspektive Verbraucherbildung Fachunterricht Mathematik nutzen" für Lehramtsanwärterinnen und -anwärter



Pädagogische Hochschule, Karlsruhe

 

Gemeinsam mit der Verbaucherzentrale Baden-Württemberg zeigt das cLEVER-Team Lehrpersonen des Fachs Mathematik Möglichkeiten zur Umsetzung der Leitperspektive Verbraucherbildung im Fachunterricht praxisorientiert auf. 

"cLEVER konsumieren - Die Leitperspektive Verbraucherbildung im Matheunterricht"



Kultusministerium Baden-Württemberg

 

Das Kultusministerium Baden-Württemberg bietet einen Online-Fortbildungskurs zu den Leitperspektiven der Bildungspläne 2016 an. Der Massive-Open-Online-Kurs (MOOC) geht aktuell in die zweite Runde.


Schulprogramm in Kino Kurbel, Karlsruhe

 

Am 20. Juni 2017 im Rahmen des NaturVision Filmfestivals Verbraucherthemen diskutieren:

spannende Lehrfilme für unterschiedliche Klassenstufen mit anschließendem Filmgespräch


17.02.2017 / 18.02.2017

Konsum in der digitalen Welt

HaBiFo-Jahrestagung/ Verbraucherforscuhngsforum, Karlsruhe

 

Workshop: "Verbraucherbildung im Bildungsplan 2016"



Pädagogische Hochschule, Schwäbisch Gmünd

 

Frau Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch diskutierte am 23.01.2017 mit Vertreterinnen der Ernährungs- und Verbraucherbildung die Notwendigkeit und Strukturierung der Stärkung grundlegenden Kompetenzen zur Alltagsbewältigung in schulischen und außerschulischen Bildungskontexten.

 


Staatliches Schulamt, Göppingen

 

Verbraucherbildung ist sowohl in den Leitperspektiven als auch als Wahlpflichtfach im neuen Bildungsplan verankert. Mit einem Impulsreferat und zwei Workshops wollte das cLEVER-Team am Fachtag "Bildungsplan 2016" Lehrpersonen für Verbraucherbildung sensibilisieren.


01.11.2016

Projektstart

Pädagogische Hochschule, Karlsruhe

 

Das Projekt cLEVER startete 2016 an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe.